Elisabeth Thesing-Bleck

private Homepage

Sonnengarten

Mein vierter Garten

Sonnengarten 01Kalte, niederschlagsreiche Winter, teilweise zu Kahlfrösten neigend und heiße, trockene Sommer, Steillage im Regenschatten an der sonnenabgewandten Seite eines Flusstals in einem Weinbaugebiet mit der Klimazone 8a, das sind die Kennzahlen meines vierten Gartens. Dar Garten liegt in einer süddeutsche Großstadt, die zu den wärmsten Gegenden Deutschlands gehört. Das Klima ermöglicht sogar Weinanbau. Hier gibt es durchschnittlich 150 frostfreie Tage und mehr als 40 echte Sommertage im langjährigen statistischen Mittel. Allerdings gibt auch rund 30 Tage mit feuchter Hitze, die den Organismus belasten.

Die Herausforderung

Durch Umbau des 100-jährigen Wohnhauses waren die finanziellen Reserven erschöpft. Für die Umgestaltung des ehemaligen Nutzgarten in einen Familiengarten war kein Budget vorgesehen. Was tun?

Sonnengarten 02Glücklicherweise war in dem Garten ein Pflanzenbestand vorhanden, der durch Verjüngungsmaßnahmen und Umpflanzaktionen soweit erhalten werden konnte, dass er das Gehölzgerüst für den neuen Garten bilden konnte. Außerdem wurden alle noch vorhandenen Stauden aufgenommen, neu gepflanzt oder sie lieferten Samen für eine neue Pflanzengeneration. Passgenau auf die Standortbedingungen zugeschnittenes Saatgut wurde von einen spezialisierten Versandhandel zugekauft und ausgesät. Mein Stammgarten glich zeitweise der Kinderstube eines Pflanzenzuchtbetriebs.

Sonnengarten 04

Sonnengarten 05

 

 

 

 

 

 

 

Sonnengarten 06Der neue Garten schluckte alle in der Familie vorhandenen überzähligen Sämlinge und Jungpflanzen. Quasi aus dem Nichts entstand innerhalb nur eines Jahres ein Familiengarten, der auf einer Bundesgartenschau ein echter Anwärter auf einen Spitzenplatz gewesen wäre.

 

 

 

  • In diesem Garten lernte ich, was zu tun ist, wenn ein Grundstück über und über mit Giersch zu gewuchert ist.
  • Ich lernte, welche Pflanzen den Gierschdruck des Nachbarn vom eigenen Grundstück fernhalten können.
  • Ich lernte ein Grundstück von überalterten Gehölzen zu befreien und junge Gehölze in Szene zu setzen.
  • In diesem Garten lernte ich aber auch, wie man Besitzer von Nachbarsgärten dazu überreden kann, die gemeinsame Hecke so zu pflegen, dass sie von beiden Seiten gut aussieht.

Kostbarer Pflanzenbestand

Sonnengarten 07Sonnengarten 08

 

 

 

 

 

 

 

Zahl Name Sortenbezeichnung
  Stauden
500 Fette Henne rot S. Spectabile brillant und
S. Telephenium Herbstfreude
100 Fette Henne weiß S. spectabile Stardust
20 Lavendel Hidcote blue und
Hidcote blue nana
50 Iris, kostbarer Altbestand! Iris Barb.-Elat. Louvois (Cayeux 1936)
200 Edel-Gamander Teucrium lucidrys
  Wollziest, großer Altbestand Stachys byzantina
  Blaues Leinkraut (violettblau) Altbestand Linaria purpurea (Selbstaussaat)
100 Bergenien weiße und rosa Sorten  (Altbestand)
2 Bauernpfingstrosen dunkelrot
10 Historische Edelpfingstrosen weiß, dunkelrot, rosa (Altbestand)
50 Storchschnabel Marianne und Tiny Monster
  Wiesenstorchschnabel (Großer Altbestand)
  Iberis (Großer Altbestand)
50 Iberis Schneeflocke
 
  Kleingehölze
35 Rosen Innocentia
5 Kletterrosen (Altbestand in Sorten)
2 Rhododendron Cunnigham´s White
1 Buchsbaumkugel
 
  Zwiebeln
  Schneeglöckchen Galanthus elwesii und G. nivalis
  Crocus Großer Gelber
  Crocus zum Verwilden C. tommasinianus
  Narcissen Mount Hood
  Ice Folies
  Bodendecker
  Duft-Feilchen (sehr dominant) Viola odorata
  Efeu Hedera Helix (gepflegter Altbestand)
100 Primula vulgaris-Hybride, weißblühend (verwilderter Altbestand)

Sonnengarten 09Sonnengarten 10Sonnengarten 11

Merken

Sonnengarten