Elisabeth Thesing-Bleck

private Homepage

Europa at it’s best – DER Geheimtipp für einen Mai-Ausflug

Das ehemalige Zisterzienser Kloster Val Dieu (deutsch Abtei Gottesthal) liegt in der belgischen Provinz Lüttich, rund 4 km westlich der Gemeinde Aubel im Tal der Berwinne. Dieser romantische Ort diente schon oft als Filmkulisse, zum Beispiel für die Krimiserie „Wilsberg“. Auch Teile von „Im Namen der Rose“ wurde hier gedreht. Obwohl dieses Kleinod in rund einer halben Stunde Fahrt von Aachen aus mit dem Auto  schnell zu erreichen ist, ist es in Deutschland noch viel zu wenig bekannt. 

Gerade in dieser Jahreszeit ist der frisch renovierte Kloster-Park ein besonderes Highlight. Diese großzügige, picco-bello gepflegte Anlage kann mit den namhaften  Landschaftsgärten Englands mithalten. Uralte Baumriesen bestimmen das beeindruckende Landschaftsbild.

Gerade jetzt zeigt sich die prächtige Farbenvielfalt des frischen Grüns in seiner ganzen Schönheit. Riesige Blätterdächer beschirmen mehrstämmige knorrige Eichestämme und laden zum Verweilen oder zum Picknick ein. Auf einem geheimnisvollen Weg gelangt man zur Quelle des heiligen Bernards. Überraschender Ausblicke auf das Kloster mit seinem Dachreiter laden zum Verweilen ein. Der Fotoapparat ist hier im Dauereinsatz.

Rund um das Kloster zeigt die belgische Küche Ihren ganze kulinarische Fülle. Sei es nun das nach Traditionsrezepten hier gebraute Klosterbier in seiner ganzen Vielfalt, der bekannte Käse „Val-Dieu“, der hier Pfeil geboten wird, der romantische Biergarten oder auch die umgebaute Getreidemühle mit ihrer ungewöhnlichen Speisekarte –  für jeden kulinarischen Genuss und für jeden Gold Geldbeutel ist hier etwas dabei.

Kommentare sind geschlossen.

Europa at it’s best – DER Geheimtipp für einen Mai-Ausflug