Elisabeth Thesing-Bleck

private Homepage

Ein Toscana-Topfgarten – von der Vision zum Paradies

Ein Toscana-Topfgarten kann aus einer Terrasse ein südliches Paradies werden lassen. Die Planung beginnt mit einer Vision. Zunächst braucht man eine Vorstellung davon, wie der Topfgarten aussehen soll. Mit vielen Ideen kann das Projekt starten und die Planung des mediterranen Gartens beginnen. Dabei spielen Gartenstil, Pflege, Gartennutzung und Pflanzenauswahl eine wichtige Rolle.

Mediteraner Topfgarten

Töpfe aus Terrakotta sind mit Zierpflanzen und mediteranen Kräutern für die Küche bepflanzt

Den Stil finden und treu bleiben
Den Stil des Topfgartens wird mit Pflanzgefäßen, Pflanzen und dem Arrangement von beiden bestimmt. So schön die Vielfalt von Pflanzen ist, so wichtig ist, den eigenen Stil zu finden und treu zu bleiben. Ein wilder Stilmix sieht meistens nicht so gut aus. Topfgärten sind in folgenden Stilen denkbar:

  • Terracottatöpfe sind charakteristisch für den Toscana-Topfgarten
  • Pflanzgefäße aus Metall sind auch denkbar
  • Ein bunter Stilmix
  • Viele Gemüse- und Kräuterpflanzen

 

 

Natürlich können den Topfgarten auch andere Dekorationsgegenstände ergänzen.
Dazu gehören:

  • Skulpturen
  • Naturmaterialen
  • Leuchten und Laternen
  • Wasserbecken 

Den Topfgarten pflegen
Topfgartenpflanzen brauchen einige Pflege, da sie sich nicht direkt aus dem Boden mit Wasser und Nährstoffen versorgen sollten. Deshalb ist es wichtig sich rechtzeitig Gedanken zur Düngung der Töpfe zu machen. Bei den Topfgartenpflanzen ist natürlich das Ein- und Umtopfen eine wichtige Voraussetzung für das Gedeihen. Die Erde sollte immer durchlässig sein. Wie man gute Pflanzerde selber mixen kann, steht in einem meiner früheren Beiträge. .

Den Topfgarten gießen
Das Gießen der Topfgartenpflanzen ist sicher die Hauptaufgabe, gerade wenn es im Sommer heiß ist. Die ideale Zeit für das Gießen ist der Morgen. Dann sind die Pflanzen noch kühl und halten das kühle Wasser besser aus als am Abend. Im Topfgarten müssen alle Pflanzgefäße Abflusslöcher haben.
Natürlich muss bei jeder Pflanze auf den Wasserbedarf geachtet werden. Pflanzen, die viel Wasser benötigen, können mit einer Unterschale gegossen werden. Dagegen sollten typische mediterrane Pflanzen vor Staunässe geschützt werden. Zur Erleichterung für das Gießen kann man eine Bewässerungsanlage einrichten. Die individuelle Wassermenge lässt sich über einzelne Düsen oder Tröpfchenbewässerung einstellen.

Pflanzen im Topfgarten
Stauden und Sukkulenten haben im Topfgarten den Vorteil, dass die Töpfe ganzjährig bepflanzt bleiben können. Hier eine kleine Auswahl beliebter Stauden für Kübel und Töpfe:

  • Schwertlilien betonen den mediterranen Charakter
  • Funkien in Sorten
  • Hortensien
  • Purpurglöckchen
  • Unterschiedliche Sorten der Fetthenne

Gemüse und Kräuter
Auch Kräuter und Gemüse eignen sich für den mediterranen Topfgarten. Hier eine Auswahl der schönsten Kräuter und Gemüsepflanzen:

Tomaten als Zierpflanzen

Tomaten können zusammen mit Zierpflanzen auch herabhängend kultiviert werden

  • Tomaten
  • Artischocken
  • Auberginen
  • Paprika

  • Basilikum
  • Rosmarin
  • Thymiansorten 
  • Petersilie
  • Zitronenmelise
  • Salbei

 

 

 

 

 

 

Bildnachweis : Bilder  von Luisella Planeta Leoni auf Pixabay

https://pixabay.com/de/photos/sukkulente-kaktus-garten-pflanze-3520371/

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Elisabeth Thesing-Bleck
Ein Toscana-Topfgarten – von der Vision zum Paradies