Elisabeth Thesing-Bleck

private Homepage

Bodenwertzahl

Der Boden ist Grundlage für jegliches Pflanzenwachstum.  Wie gut Pflanzen in einem Garten gedeihen, hängt unmittelbar vom Boden und seiner Beschaffenheit ab. Boden ist eine nicht erneuerbare Ressource, die immer knapper wird.

Die Bodenwertzahl (BWZ) ist in der Bodenkunde ein Vergleichswert zur Bewertung der Ertragsfähigkeit von Böden. Sie reicht von 0 = sehr niedrig bis 100 = sehr hoch.  0 – 10 steht für Sand. Sandiger Lehm hat eine BWZ von 11 – 30, schwerer bis toniger Lehm 31 – 50. Für  Lehm, der teilweise mit Lössauflage bedeckt ist,  wird eine  Bodenwertzahl von 51 – 70 vergeben, Lehm mit vollständiger Lössauflagen 71 – 90. Reiner Löss hat 91 und mehr.

Die nachhaltige Sicherung der Funktionsfähigkeit des Bodens durch einen emissionsarmen, ökologischen Umgang mit ihm ist auch im Privatgarten eine wichtige Aufgabe zur Erhaltung der Schöpfung.

Kommentare sind geschlossen.

Elisabeth Thesing-Bleck
Bodenwertzahl